Ob bei einer Demo für die Abschaffung von §219a oder mit einem Stand beim CSD – als GRÜNE JUGEND haben wir uns die Gleichberechtigung aller Geschlechter auf die Fahnen geschrieben und machen uns politisch dafür stark. Auch innerhalb des Verbands wirken wir mit verschiedenen Instrumenten auf die Gleichstellung der Geschlechter hin, z.B. mit einer Quote, die Frauen*, Inter*- und Trans*personen die Hälfte der Macht sichert. Dennoch ist auch die GRÜNE JUGEND (bisher) kein Verband, der frei von Diskriminierung ist. Patriarchale Denkstrukturen sind auch in unseren Köpfen tief verankert. Das zu ändern ist keine leichte Aufgabe, doch jeder Wandel beginnt im Kleinen!

Bei unserer neuen Veranstaltungsreihe wollen wir uns deshalb mit ganz verschiedenen Aspekten rund um das Thema Gender beschäftigen. Ziel der Reihe ist es, herauszufinden, wie wir unsere Verbandsstrukturen inklusiver gestalten können. Die GRÜNE JUGEND war nämlich schon immer ein toller Ort, um (politische) Persönlichkeiten zu entwickeln und wird es noch mehr sein, wenn alle von uns die Möglichkeiten dazu bekommen.

Beim ersten Workshop wollen wir grundlegende Fragen klären, um darauf bei den folgenden Veranstaltungen aufzubauen.

– Trans, cis, genderfluid, … Was steckt hinter diesen Geschlechtsbezeichnungen?
– Was ist Diskriminierung?
– Wie unterscheidet sich beispielsweise die Diskriminierung von Frauen* von der von Trans*personen?
– Welche unsichtbaren Machtstrukturen gibt es innerhalb der GRÜNEN JUGEND?
– …

Eure Erfahrungen und Argumente sind gefragt, denn mit den Antworten, die wir auf diese und weitere Fragen finden werden, wollen wir dann die Themen bestimmen, die wir den nächsten Veranstaltungen behandeln.

Den interaktiven Workshop werden wir mit einer gemütlichen Runde im Paradiespark ausklingen lassen. Bringt dafür gerne Getränke, Spiele und eventuell eine Sitzdecke mit.

 

Details:

Mittwoch, 27.06.2018

19:00 – 21:00 Uhr

Schillergäßchen 5, Jena