Erfolgreich haben wir inmitten eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses am vergangenen Samstag in Leinefelde gegen einen kläglichen Haufen versprengter Nazis demonstriert. Rund 350 GegendemonstrantInnen aus dem Eichsfeld und ganz Thüringen ebenso wie sich anschließende PassantInnen demonstrierten bis in den späten Nachmittag und zeigten deutlich, dass im Eichsfeld die Zivilgesellschaft stark und wehrhaft ist.

Doch nach Leinefelde ist vor Eisenach: Am kommenden Samstag, dem 10.09.2011, werden wir wieder gemeinsam stehen, wenn ab 11.00 Uhr die Zivilgesellschaft schon zum zweiten Mal in diesem Jahr in Eisenach gegen rechtes Gedankengut auf die Straße geht!

Egal wie oft sie eine ihrer unsäglichen Veranstaltungen anmelden, egal wie viele Wahlkreisbüros und Mitglieder demokratischer Parteien sie angreifen: Wir werden da sein – und friedlich Zeichen setzen gegen Terror und rechte Hetze!