„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die rechtliche, politische und wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen* voranzubringen und kämpfen für ein selbstbestimmtes Leben und das Recht auf körperliche Unversehrtheit, sowie die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen*. Wir nennen uns bewusst Frauen*kampftag, da es unser Anspruch ist den 8.März zu re-politisieren. Damit meinen wir, dass kämpferischer auf feministische Forderungen Bezug genommen wird, bestehende Ungleichheiten lauter benannt und offensiv für eine Veränderung unserer Gesellschaft eingestanden werden muss. Mit unserem Motto „We don´t fight for flowers!“ („Wir kämpfen nicht für Blumen!“) wollen wir verdeutlichen, dass es am 8.März nicht darum geht Blumen an Frauen zu verteilen, sondern um politische Forderungen, um einen Kampf für Gleichberechtigung aller Geschlechter.“

So heißt es in der Einleitung des Selbstverständnisses des Frauenkampftagsbündnisses Thüringen, in dem die GRÜNE JUGEND Thüringen (und unsere Basisgruppen) aktives Mitglied ist. Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen sorgen wir mit der jährlichen Veranstaltungsreihe für ein breites feministisches Bildungs- und Aktionsangebot. Die GJ ist dieses Jahr mit jeweils einer Veranstaltung in Erfurt, Jena und Gera dabei die ihr in unserem Kalender finden könnt.

Dieses Jahr wird es außerdem erstmals einen eigenen Kongress und eine Demonstration zum 8. März geben. Wir sehen uns also bei den spannenden Veranstaltungen und auf der Straße!