Auch im September haben wir – und in den letzten Wochen vor der Wahl ziemlich intensiv – im Rahmen der bundesweiten Kampagne #weltändern der GRÜNEN JUGEND zur Bundestagswahl Aktionen in vielen Thüringer Städten durchgeführt. Anfang Oktober, nachdem wir dann das Ergebnis der Bundestagswahl halbswegs verarbeitet hatten, waren wir mit den Vorbereitungen der 2. Landesmitgliederversammlung 2017 am 14.10.2017 beschäftigt. Darum gibt es jetzt einen etwas längeren Bericht über September und Oktober für euch.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Wahlkampf – #weltaendern!
Die Kampagne vom Bundesverband der GRÜNEN JUGEND zur Bundestagswahl war ein voller Erfolg in Thüringen. Die drei Aktionspakete zu den Themen Klimawandel („Change the System – not the Climate“), Stadt für alle („Unsere Stadt – Dein Wohnzimmer“) sowie Queerfeminismus („Lebe, wie du willst“) waren sehr hilfreich für uns, um viele Menschen für grüne Themen zu gewinnen, auch in Städten, wo Grüne es sehr schwer haben und wir niemals damit gerechnet hätten, so eine positive Resonanz zu bekommen, wie wir sie dann am Ende jedes Mal erlebt haben. Ob Eisbär und Klima-Tattoos für Kinder, unser Einhorn oder je nach Stadt Liegestühle, Sessel oder Sofas – immer sorgten wir damit für viel Aufmerksamkeit.

In Eisenach am 2. September kam unser Eisbär beispielsweise sogar auf ein Gruppenbild einer Hochzeitsgemeinschaft vor dem Standesamt. Generell waren unsere Kostüme und die vielen Aktiven von uns, die sich darin der Öffentlichkeit präsentiert haben, immer besonders für Kinder ein Anziehungsmagnet. Für die Landtagswahl 2019, die wir langfristig und intensiv vorbereiten sollten, können und sollten wir die Erfahrungen mit der Kampagne in diesem Bundestagswahlkampf nutzen und auf jeden Fall versuchen, vergleichbare Materialien zu produzieren und anzuwenden sowie Wahlkampfstorys zu entwickeln, die wir immer wieder bringen.

 

Fishbowl zur Klimakrise in Weimar
Am 5. September luden wir zum Thema „Klimakrise – Wie schaffen wir die Wende“ ins mon ami nach Weimar zu einer Fishbowl-Diskussion ein. Mit dabei waren Michael Cramer (MdEP, Verkehrsexperte im Europaparlament), Roberto Kobelt (MdL, Klima- und Energieexperte von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag), Franziska Schubert (MdL, Kohleausstiegsexpertin von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag) sowie Anton Jaekel (Internationaler Sekretär der GRÜNEN JUGEND, mit umfassenden Erfahrungen als regelmäßiger Teilnehmer internationaler Klimaverhandlungen). Moderiert wurde die Veranstaltung von unserer Sprecberin Laura Wahl. Dabei stellten wir u.a. fest, dass eine verstärkte Förderung von E-Mobilität nicht nur nach dem Gießkannen-Prinzip erfolgen darf, also erneut für Automobilkonzerne, sondern vor allem auch in die Schiene oder neue Radwege investiert werden muss, wie Michael Cramer erklärte. Franziska Schubert zeigte Perspektiven auf für eine gute Zukunft ohne Kohle. Roberto Kobelt erklärte uns, wie jede WG mit einer Solarzelle auf ihrem Balkon Strom erzeugen könnte und das auch noch preiswert. Anton Jaekel berichtete über Interessenkonflikte unterschiedlicher Akteur*innen bei den Klimaverhandlungen und diskutierte Möglichkeiten, die verschiedenen Interessen zusammen zu bringen. Schade war, dass nur wenige Menschen den Weg zu unserer Fishbowl fanden, was aber auch an spannenden „Konkurrenz“-Veranstaltungen zur selben Uhrzeit gelegen haben könnte.

 

CSD Weimar
Akzeptanz und Gleichstellung – Wir haben die Wahl! Unter diesem Motto fand der diesjährige CSD in Weimar statt,auf dem wir mit vielen anderen Demonstrant*innen für gleich Rechte für alle lesbischen, schwulen, intergeschlechtlichen, trans* und queeren Menschen eintraten. Ermutigend war, dass sich an der Demo dieses Mal außerordentlich viele junge Menschen beteiligten und mit viel Lärm und Glitter für en tolerantes Weimar einsetzten.

 

Wahlkampfhöhepunkte von Altgrün und Junggrün
Am 22. September nahmen wir an zwei Wahlkampfhöhepunkten teil, zunächst mit BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Thüringen und Katrin Göring-Eckardt am Hauptbahnhof in Erfurt. Dort wurde mit Hilfe eines Fahrrad-Generators durch ca. 10 Personen eine Kaffeemaschine betrieben und dadurch Kaffee für Passant*innen produziert. Anschließend hatten wir unseren eigenen Wahlkampfhöhepunkt in Gotha. Ähnlich wie in Erfurt erzeugten wir dort erneut mit dem Fahrrad-Generator Strom und erstrampelten uns hier aber sogar Smoothies und Kaffee für alle. Es war ein sehr erfolgreicher Tag mit vielen Menschen, die sich an unseren hart erarbeiten Getränken erfreuten.

 

Wahlparty
Viele von uns zog es am Abend des 24. September in die Mehlhose in Erfurt zur Wahlparty von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Thüringen. Erleichtert waren wir über das bundesweite Ergebnis von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in diesen schwierigen Wahlkampfzeiten mit massivem Gegenwind von Rechts und Umfragen, die die Partei immer wieder fast abgeschrieben hatten. Erschreckend sind die landesweiten Ergebnisse in Thüringen mit ca. 25 % für die AfD und nur ca. 4 Prozent für BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN. Vor allem im Hinblick auf die Landtagswahl 2019 liegt jetzt noch viel Arbeit vor uns, um die Stimmung in Thüringen wieder zu ändern!

 

Jamaika-Diskussionsrunde
Am 5. Oktober veranstalten wir mit Jonas Graeber (Beisitzer im Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND) eine Diskussionsrunde zum Wahlergebnis. Nachdem die SPD eine Regierungsbeteiligung ausgeschlossen hatte, wurde Jamaika das Wort der Stunden und Tage nach der Wahl. Über Risiken, Chancen, Ablehnung und Befürwortung eines solchen Bündnisses wurde an diesem Abend kontrovers diskutiert.

 

Demo-Workshop der GRÜNEN JUGEND Erfurt
Am 9. Oktober veranstaltete die GRÜNE JUGEND Erfurt mit Michael Kost (Justitiar von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag) einen Workshop zum Thema (rechts-)sicheres Demonstrieren.

 

Zweite LMV 2017
Am 14. Oktober fand in Erfurt in unserer Landesgeschäftsstelle die 2. Landesmitgliederversammlung 2017 statt. Neben einem Leitantrag zu Kapitalismuskritik wurden dort außerdem verschiedene Anträge zu anderen Themen verabschiedet (Psychische Gesundheit, inklusivere Verbandsstrukturen, Abschaffung des Tanzverbots und Jamaika). Außerdem mussten wir unseren Schatzmeister Yannik leider verabschieden, konnten dafür aber glücklicherweise mit Katja Michel eine Nachfolgerin wählen. Vielen Dank an Yannik für die gute Zusammenarbeit und alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben an Katja.

 

Neugründung der GRÜNEN JUGEND Weimar
Am 18. Oktober fanden sich 8 Aktive in Weimar zusammen, um dort die GRÜNE JUGEND Weimar & Weimarer Land neu zu gründen. Unsere neue Ortsgruppe wählte eine Woche später, am 26. Oktober, Julia Schäfer und Fabrizio Suma als Sprecher*innen. Wir wünschen der neuen Basisgruppe alles Gute und vor allem viel Spaß bei der für unseren Verband extrem wichtigen Arbeit vor Ort!

Auch die TA berichtete darüber: http://weimar.thueringer-allgemeine.de/web/weimar/startseite/detail/-/specific/Gruene-Jugend-mit-Basisgruppe-2057739303


49. Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND
Vom 27.-29. Oktober 2017 fanden sich ca. 350 Mitglieder der GRÜNEN JUGEND in Dortmund zum 49. Bundeskongress zusammen. Es wurden auch hier einige Anträge zur Positierung zu Jamaika verabschiedet sowie verschiedene andere inhaltliche Anträge. Außerdem wurde ein neuer Bundesvorstand gewählt, wo wir u.a. von Ricarda Lang und Max Lucks als Sprecher*innen in Zukunft vertreten werden.