Erst vor wenigen Monaten wurden im Fernsehen wieder schockierende Bilder von Schweinezuchtbetrieben veröffentlicht. Darunter waren auch und vor allem Thüringer Betriebe genannt. Solche Bilder zeigen, dass eine möglichst artgerechte Haltung auch in der Thüringer Landwirtschaft auf wenig Gegenliebe stößt und geltende Tierschutzgesetze selbst von hohen Funktionären des Bauernverbandes missachtet werden. Dies muss sich ändern! Durch einen gemäßigten Fleischverzehr, bzw. Fleischverzicht und Veganismus als wahrnehmbare Alternative können wir unseren Teil dazu beitragen, dass weniger Tiere unter solchen Bedingungen leben müssen. Gleichzeitig bedarf es auch von der Landesregierung stärkere Initiativen, um die ökologische Tierhaltung zu fördern und die industrielle Tierhaltung zu verbieten. Auch in anderen Bereichen müssen Tiere besser geschützt werden. So sprechen wir uns auch klar gegen Tierversuche, den Einsatz von Tieren im Zirkus und für eine umfassende Kennzeichnungspflicht für Echt-Pelz-Produkte aus.