Die  GJ Thüringen solidarisiert sich mit der GJ Rheinland-Pfalz und der GJ  Berlin. Sich gegen Patriotismus auszusprechen, wie es diese beiden Landesverbände getan haben, ist eine legitime Meinungsäußerung. Die aggresiven Reaktionen auf den Post der GJ RLP zeigen jedoch genau, dass dieses Thema stark emotional aufgeladen ist, und dass es eben nicht nur um die Freude am Fußball geht. Patriotismus ist immer exkludierend und richtet sich nicht nur gegen Menschen  nicht-weißer-Hautfarbe bzw. nicht-christlicher-Religion, sondern auch  gegen Menschen aus dem „linken Spektrum“. Eines der Argumente, das oft gegen „Linke“ ins Feld getragen wird, ist die Einschränkung der freien Meinungsäußerung durch die Ablehnung von Patriotismus und Nationalismus. Dabei sind es interessanterweise genau die Menschen, die einer Meinungsäußerung Gewaltdrohungen folgen lassen, die letztendlich versuchen, die freie Meinungsäußerung in Deutschland einzuschränken.
Dabei hat der Soziologe Wilhelm Heitmeyer schon 2006 nachgewiesen, dass Patriotismus und Nationalismus nicht voneinander trennbar sind. „„Party-Patriotismus“ ziehe „keine positiven Effekte nach sich“, meint  er. Als Beleg führte er eine Umfrage an, die unmittelbar vor und nach  der Fußball-WM durchgeführt wurde. Danach stieg der Anteil derjenigen,  die „stolz auf die deutsche Geschichte sind“, sowie derjenigen, die  „stolz darauf sind, Deutscher zu sein“. Der Anteil derjenigen, die  „stolz auf die Demokratie in Deutschland sind“ sank. “ (Zitat aus: http://www.zeit.de/online/2008/27/fussball-patriotismus-dueckers)

Wir betonen hier nochmal  ausdrücklich: Wir lehnen jede Form von Gewalt ab. Insbesondere die  massiven Drohungen zeigen uns, dass unsere Arbeit  absolut notwendig ist, weil Patriotismus und Nationalismus in jeder Form  nicht unwidersprochen stehen bleiben dürfen. Unsere Solidarität gilt den beiden Landesverbänden der Grünen Jugend und Allen, die angegriffen werden, weil sie Patriotismus ablehnen.

Hintergrund:
Artikel im „Neuen Deutschland“: http://www.neues-deutschland.de/artikel/1014961.gruene-jugend-morddrohungen-nach-patriotismuskritik.html
Beschluss der Grünen Jugend auf Bundesebene: https://gruene-jugend.de/alle-jahre-wieder-patriotismus-nein-danke/