Die ‚Alternative für Deutschland‘ Thüringen marschierte am Mittwoch unter dem Motto „Thüringen und Deutschland dienen – Asylchaos beenden“ in Erfurt zusammen mit hunderten Nazis, Hooligans und „besorgten Bürger*innen“ auf. Gemeinsam skandierten sie bekannte PEGIDA-Sprechchöre wie „Lügenpresse“, „Wir sind das Volk“ und „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“.

Die AfD Thüringen hat mit dieser Demonstration ihre hässliche Fratze gezeigt. Gemeinsam mit Rechtsextremist*innen protestierte sie vor der Thüringer Staatskanzlei und hetzte gegen geflüchtete Menschen. „Sie offenbarte damit, dass sie der verlängerte Arm von Nazis im Thüringer Landtag ist. Während die Thüringer*innen durch ihre große Spendenbereitschaft geflüchteten Menschen hilft, versucht die AfD mit ihrer Hetze in aller PEGIDA-Manier dieses Engagement zu Nichte zu machen. Dies dürfen wir nicht zulassen“, meint der Sprecher der Grünen Jugend Thüringen, Sebastian Weise.

Die Grüne Jugend Thüringen fordert alle Thüringer*innen auf, sich in Ihrem Engagement nicht entmutigen zulassen und weiterhin gegen Rechtsextremismus zu kämpfen und sich für geflüchtete Menschen einzusetzen. Denn AfD, Nazis und besorgte Bürger*innen sind nicht das Volk.