Am vergangenen Samstag war es soweit, der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND war mit ihrer #hanftour-Tour zu Gast in Erfurt.

Bevor die GRÜNE JUGEND Thüringen nun aber gemeinsam mit Theresa Kalmer, unserer Bundessprecherin, Passant*innen und Interessierte über die Legalisierung von Cannabis informierten, nahm die GJ Thüringen mit 11 Teilnehmer*innen an einer spontanen Anti-Nazi-Demo in Erfurts Innenstadt teil. Dort versuchte zuvor die Partei ‚Die Rechte‘ Bürger*innen von ihren braunen Geschichten zu überzeugen. Eine Gruppe von ca. 200 Menschen standen ihnen gegenüber, um friedlich, aber lautstark zu zeigen, dass Nazis in Erfurt unerwünscht sind. Daraufhin bauten die Nazis frühzeitig ihren Informationsstand ab und verließen den Platz.

Am Nachmittag starteten wir dann mit unserer Aktion auf dem Anger. Mit Hilfe zweier sympathische Kostüme, eines überdimensionalen Joints und eines Hanfblattes, informierten wir die Menschen in der Innenstadt über die Legalisierung von Cannabis und wie sich die GRÜNE JUGEND dies vorstellt. Die Erwartung, dass sich vor allem junge Menschen sich für unsere Arbeit in diesem Politikfeld interessieren würden, überraschte den Umstand, dass wie vor allem von älteren Personen regen Zuspruch erhielten, unter dem Motto: da rennen wir offene Türen ein. Betagte Bürger*innen Erfurts begrüßen eine Cannabis-Legalisierung vor allem für den medizinischen Gebrauch.

Es war ein  erfolgreicher Nachmittag mit vielen interessanten Gesprächen aller Altersgruppen.

—–

Bilder gibt es hier auf unserer Facebook-Seite. Außerdem besuchte uns der MDR, hier gibt es den Beitrag (ab Zeitpunkt 00:06:13).

Informationen, wofür sich die GRÜNE JUGEND bei der Cannabis-Legalisierung einsetzt, findet ihr unter folgenden Links:
Cannabis legalisieren? Jetzt erst Recht! | gruene-jugend.de
Dropenpolitik neu ausrichten | gj-thueringen.de