Am 07. Februar fanden sich 1.200 Demonstrant*innen in Weimar ein, um gegen die Geschichtsverklärer*innen und Nazis zu demonstrieren, welche ebenfalls an dem Datum nach Weimar gekommen waren. Denn an diesem Tag genau vor  70 Jahren wurde Weimar bombardiert und ist dadurch immer wieder ein Anlass für Nazis die Geschichte zu benutzen, um sich als angebliche Opfer darzustellen.

Auch wir, die GRÜNE JUGEND Thüringen, waren vor Ort und haben gegen diese Geschichtsverklärer*innen und Nazis demonstriert. „Es ist und wichtig an diesem Tag für ein buntes Weimar zu sowie gegen Homophobie, Antisemitismus und Islamophobie zu kämpfen“ so unser Sprecher Sebastian Weise. „Denn nicht nur verdrehte Geschichtskenntnisse, sondern auch menschenverachtende Theorien sind bei Nazis weitverbreitet. Für uns ist es also ganz klar, in Weimar gibt es keinen Platz für Nazis!“

Das TV-Team von der Bauhaus-Universität Weimar war vor Ort unterwegs und sprach mit den Teilnehmer*innen der Demonstration, so auch mir Sebastian Weise. Hier könnt ihr euch den Beitrag ansehen.

Wir stehen für ein buntes Thüringen!