Am 05. Juli findet in Gera erneut das Nazifestival „Rock für Deutschland“ statt. Zu diesem Ereignis kommen jedes Jahr Neonazis aus ganz Deutschland zusammen. Wieder ein Mal werden verschiedene Bands der Szene und bekannte Redner*innen ihre menschenverachtende Ideologie verbreiten. Die Gefahr solcher Veranstaltungen besteht vor allem darin, dass sie ein sehr hohes Rekrutierungspotenzial für junge Neonazis haben. Alle Demokrat*innen müssen sich durch solche Veranstaltungen und die dahinter stehende Ideologie motiviert fühlen, dagegen zu protestieren. Es sollte starken, lauten und friedlichen Protest gegen Nazifeste, vor allem gegen „Rock für Deutschland“ geben. Wir lehnen ein Weltbild ab, das mit einer Mischung aus Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus eine der wohl größten Gefahren für unsere freiheitliche, demokratische Gesellschaft darstellt. Darum ruft die GRÜNE JUGEND Thüringen zum Protest auf, der ein klares Signal gegen faschistisches Gedankengut senden soll, um zu zeigen, dass diese Ideologie keinen Platz in unserer weltoffenen, demokratischen Gesellschaft hat.