Nach dem Wahlkampfauftakt am 31. August mit dem Landtagsabgeordneten Carsten Meyer in Weimar macht die Wahlkampftour der GRÜNEN JUGEND Thüringen am 02. September ab 10.30 Uhr in Arnstadt und ab 14.30 Uhr in Ilmenau Halt. Mit einer Aktion zum Thema „Betreuungsgeld – nein Danke“ wird in Arnstadt am Hopfenbrunnen und in Ilmenau am Apothekerbrunnen eine echte Gleichberechtigunspolitik gefordert. „Anstatt der Milliardenverschwendung für das Betreuungsgeld fordern wir einen Ausbau der Kleinkinderbetreuung, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Frauen sind im Berufsleben noch immer deutlich benachteiligt, deshalb streiten wir für eine Frauenquote in Aufsichtsräten und für gleichen Lohn für gleiche Arbeit!“, so die Landessprecher*innen Eva Pfannerstill und Bendix Offensand.

Bei der Wahlkampftour werden innerhalb von 22 Tagen in 31 Thüringer Städten und Orten junggrüne Aktionen stattfinden, um die Wählerschaft zu mobilisieren. Mit Aktionsständen zu den Kernthemen Europa, Netzpolitik und Gleichberechtigung und mit Haustürwahlkampf soll den Menschen Politik und grüne Werte nähergebracht werden. „Viele Bürger*innen sind bis kurz vor der Wahl unentschlossen, ob und wen sie wählen werden. Es ist wichtig, den Leuten entgegenzukommen, sie zu informieren und ihnen eine Alternative zur schwarz-gelben Stillstandspolitik aufzuzeigen“, so das Sprecher*innenteam.

Mit ihrer Wahlkampftour ergänzt die GRÜNE JUGEND Thüringen die Hochtour des junggrünen Bundesverbands, die am 30.08. in Bad Hersfeld ihren Auftakt feierte.