Auch in diesem Jahr war die GRÜNE JUGEND Thüringen beim CSD Thüringen in Weimar, der an die Aufstände 1969 in der New Yorker Christopher Street erinnert, aus denen die moderne Bewegung der Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen entstanden ist präsent.

Einige Junggrüne nahmen an der Demonstration vom Bahnhofsvorplatz zum Goetheplatz teil und informierten Interessierte beim Straßenfest zusammen mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen über (jung-)grüne queerpolitische Ziele.

Wir finden, dass egal ob ein Mensch homo- oder heterosexuell ist oder ob er sich als transgender definiert: Alle Menschen sollten dieselben Rechte und Pflichten haben. Deshalb kämpfen wir u.a. für die Öffnung der Ehe und volles Adoptionsrecht, einen nationalen Aktionsplan gegen Homophobie, Verbot geschlechtsanpassender Operationen bei Minderjährigen, Schärfung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetztes, Stärkung der Menschen- und Bürgerrechte von transidenten Personen.