Die GRÜNE JUGEND Thüringen ruft zur Teilnahme am breiten Protest gegen Rechtsextreme am 1. Mai 2012 in Weimar auf.

Auch in diesem Jahr planen Rechtsextreme einen Aufmarsch mit mehreren Kundgebungen in Weimar durchzuführen. Das werden wir als GRÜNE JUGEND Thüringen nicht hinnehmen. Weimar besitzt durch die klassischen Ideale der Aufklärung, aber auch durch das unsägliche Kapitel eines der größten deutschen Konzentrationslager – Buchenwald – eine besondere Verantwortung gegenüber der Geschichte.

Nazis sollen sich und ihre Ideologien weder in Weimar noch irgendwo sonst der Öffentlichkeit präsentieren. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Intoleranz haben in unserer Gesellschaft keinen Platz.

Versuche einer Kriminalisierung von Menschen, die sich im gewaltfreien Protest einer verfassungswidrigen Partei und den ihnen nahstehenden Strukturen wi(e)dersetzen, kritisieren wir. Wir werden uns am 1. Mai 2012 an Aktionen des zivilen Ungehorsams mit Menschenblockaden beteiligen. Dies eint uns mit vielen Engagierten aus den Büger*innenbündnissen, Aktionsnetzwerken, Parteien, Gewerkschaften und Antifagruppierungen. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern.