Wir fordern die Abschaffung des Thüringer Landeserziehungsgeldes. Dieses ist unsozial, da es z.B. nur Familien bekommen, die einer Beschäftigung nachgingen. Außerdem wird es von anderen Sozialleistungen, wie „Hartz IV“, abgezogen.

Es kommt also nicht den Familien zugute, die es am nötigsten haben. Es sollte jeder Familie frei gestellt werden, wie sie ihr Kind betreut, ob zu Hause oder in einer Betreuungseinrichtung. Mit dem so eingesparten Geld sollte jeden Schulkind in Thüringen ein (warmes) Mittagessen zur Verfügung gestellt werden. Dies kommt allen Kindern zu gute. Wenn hauptsächlich vegetarische/ vegane Gerichte angeboten werden, ist es möglich auch kostengünstig Bio-Produkte zu nutzen.