Die Grüne Jugend Thüringen fordert, dass eingehende Bewerbungsmappen für Stellen als Angestellte oder Beamt*innen im Öffentlichen Dienst für das weitere Bewerbungsverfahren anonymisiert werden. Dies dient zur Minderung von Diskriminierung bei Bewerbungen. Aus diesem Grund sollen die Bewerbungsmappen insbesondere keine Hinweise mehr enthalten auf:
Vor- und Nachnamen,
– Geschlecht,
– Adresse,
– Geburtsort und Geburtsdatum,
– Ausführungen zur sexuellen Orientierung (z.B. bei der Frage nach dem Familienstand), religiösen Weltanschauung und politischer Auffassung,
– audiovisuelle Medien,
– Nationalität.